Änderungen in der Avifaunistischen Kommission Sachsen (AKSN)

Wie bereits auf der Jahrestagung im März 2019 in Marienberg angekündigt wurde, gab es innerhalb der AKSN einige Veränderungen. Bereits 2018 schieden die beiden langjährigen Mitglieder Dr. Markus Ritz (Görlitz) und Jens Hering (Limbach-Oberfrohna) auf eigenem Wunsch hin aus. Beide spielen in unserem Verein als erster Vorsitzender bzw. Vorstandsmitglied und Bibliothekar noch entscheidende Rollen. Für ihre stets konstruktive, schnelle und freundschaftliche Zusammenarbeit gilt beiden großer Dank! An ihre Stelle sind seit 2019 Simone Grüttner (Leipzig) und Rüdiger Reitz (Großpostwitz) getreten. Beide sind landesweit als hervorragende Feldornithologen bekannt und arbeiten bereits seit 2018 aktiv mit.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2020 wurde Thomas Hallfarth (Neuwürschnitz) auf eigenen Wunsch hin als Sprecher der AKSN durch Steffen Koschkar (Biehain) ersetzt. Außerdem ergänzt nun Stefan Siegel (Wilischtal) die AKSN, der sich als Koordinator ausschließlich um organisatorische Aufgaben kümmern wird. Damit soll eine effizientere Bearbeitung der Meldungen, eine reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Kommissionen  und eine verbesserte Außendarstellung erreicht werden.

Bezugsadressat für einzureichende Dokumentationen bleibt vorerst weiterhin Thomas Hallfarth. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es aber auch hierzu eine Neuregelung geben, die dann rechtzeitig bekannt gegeben wird.

Gelbbrauenlaubsänger (Foto: Thomas Hallfarth)

Kommentare sind geschlossen.